The Incontrovertibleness of Ultimate Wackness

29 04 2009

Ok, gerade hab‘ ich einen weiteren Musikblog und damit eine weitere Informationsquelle an die Geschmacklosigkeit verloren. Letzten Monat schon gab ich ein Abonnement auf, weil ein Redakteur der Musikabteilung eines bekannten deutschen Magazins (das sich, wie die meisten anderen auch, ohnehin auf dem absteigenden Ast befindet) das aktuelle Pet Shop Boys Album mit 10 von 10 Punkten gewertet hatte, was gemäß der Legende der Zeitschrift eine Einstufung als „Moderner Klassiker“ bedeutet… und das ist Schwachsinn. Die Pet Shop Boys sind im allgemeinen vollkommen „pointless“ und zudem meganervig, wie eben alles was sich anhört als würde ein Kastrat durch eines dieser Kehlkopfkrebsmikros singen.

So, und jetzt les‘ ich bei einem anderen Blog, der ebenfalls schon länger in der Kreide der Zweifelhaftigkeit steht, dass Hollywood Undead das Album aufgenommen hätten, für das Linkin Park nicht die Eier in der Hose hatten und dass diese Scheibe nur so vor Freshness strotzt. Zu aller erst spielen Hollywood Undead, und das liegt meilenweit abwärts von den Dingen über die man eventuell noch diskutieren könnte, ungefähr in der gleichen Freshness-Liga wie Nickelback und des weiteren wird das Wort „Freshness“  nur von White-Trash-Kids benutzt, die versuchen ihre geschmacklose und existenzunberechtigte Crossover Musik zu rechtfertigen.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: