Apropos Copyright & Copyleft

3 05 2009

feed_the_animalsHabe ganz vergessen, dass ich den Downloadlink zum letzten Girl Talk Release noch auf MoE 1.0 gepostet hatte. Aus gegebenem Anlass (RiP) habe ich den Link nochmals ausgegraben. Wer die Doku unten also schon geschaut hat, wird wohl wissen wer Girl Talk (Gregg Gillis) ist und wer das noch nicht gemacht hat, der schaut sich das jetzt mal gefälligst an, so.

Wie dem auch sei hat GT das 2008er Album „Feed The Animals“ unter CC und nach Name-Your-Own-Prize-Prinzip rausgehauen und wie ich gerade festgestellt habe steht das Angebot noch. Wer also mal wieder eine wahnsinnig coole Mashup Platte für wasauchimmerergebenmöchte haben will, dem ist hiermit geholfen:

Download:

Girl Talk – Feed The Animals

So, und wo wir gerade bei Dokumentationen über Copyright waren, poste ich auch eben nochmal den Link zum letzten Film in dem Girl Talk zum Thema interviewt wurde. 2007 nämlich gab’s schonmal eine recht anständige und kostenlose Doku aus Dänemark. Diese kann man seit diesem Jahr auch, zusammen mit etwas Infomaterial bei der BpB für 6 Ocken auf DVD bestellen

Stream:

Good Copy Bad Copy


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: