Sean Fournier – Oh My

3 06 2009

ohmyIch bin nicht ganz sicher, warum ich das noch nicht gepostet hab. Irgendwie hatte ich im Kopf, dass die Platte Mist sei und deswegen ist sie in meinem Auf-der-Kippe-Ordner so vor sich hin gegammelt. Da das Teil aber jetzt seit Ewigkeiten nach Popularität die Nummer 1 bei Jamendo ist, dachte ich mir, hör‘ ich’s mir nochmal an und jetzt bin ich eigentlich nicht mehr so sicher ob ich da überhaupt schonmal reingehört hatte. Zudem bin ich heute über das Video von What I Must Do gestolpert und fand‘ das garnicht so schlecht, der Titel ist allerdings nicht auf dem vorliegenden Album enthalten.

Egal, es ist zwar ein wenig popig und recht seicht, aber qualitativ hochwertig und nett anzuhören, vor allem wenn man auf seichte, popige Musik abfährt, ihr wisst schon, dieser ganze Kram den man in den angesagten Serien so hört, was weiß ich, Gilmore Girls, Scrubs, Greys Anatomy, sowas halt, ich kann mir die Namen nicht alle merken, so wie Joshua Radin eben oder die Pernice Brothers, nur nicht ganz so melancholisch, wie als würden genau die mit Jack Johnson in Hawaii abhängen, oder so.

Ausserdem ist das Design ganz cool, so.

Download:

Sean Fournier – Oh My


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: