Bramfatura

29 07 2009

Also davon hätte ich ja gerne mehr gehabt, sprich eine ganze Platte, mehr Materialien, mehr Infos, aber nichts. „Bramfatura“ und „Demos“, das sind die Informationen die es gibt. Aber das sind Demos die sich hören lassen können. Was beim ersten Track „Ink“ erstmal derbe nach Aerogramme auf ihrer letzten Scheibe (My Heart Has The Wish That You Would Not Go) klingt, driftet später noch in ganz andere Genredimensionen. „The Never“ verknotet sphärische Ambientmelodien mit einem knorzigen Housebeat und auch „A Year Ago Tomorrow“ kommt vom House nicht weg. Spätestens bei „Perspective“ sind wir wieder ganz wo anders, der Titel klingt wie eine Kollaboration aus Massive Attack (Angel), Notwist und Mesh, was ein ganz hervorragendes Klangbild abgibt. Der Titel „Red“ erinnert mich zu guter letzt irgendwie an Bush, oder zumindest als hätten Dan Le Sac & Scroobius Pip einen Beat für Bush gebastelt.

Da will ich mal hoffen, dass man da noch was von hört, bei dem Potential wäre es zumindest empfehlenswert.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: