26 09 2009

00_rc_01

Ich wollte das ja eigentlich erst im Dezember machen, so ein bisschen Adventskalenderstyle. Da ich mich aber jetzt eine Weile kennen lernen konnte, weiß ich dass das dann wegen Zeitdruck untergeht und deswegen wird die Sache jetzt bis zum Jahresende in kleinen Schritten abgehakt.

Es geht sich um Folgendes: Das Ende des Jahrzehnts steht an und es ist von relativ gigantischer Bedeutsamkeit, die musikalischen Sahnestücke dieser Dekade rauszupicken. Nach einiger Überlegung habe ich mich dagegen entschieden große Worte über all diese Platten zu verlieren, stattdessen gibt es meine liebsten Hörproben dazu.

Den Anfang machen heute meine 10 liebsten Rapscheiben des Jahrzehnts, die vor allem dazu beigetragen haben, dieses jüngst so geschundene Genre weiterhin mit ausgefeilten Lyrics und raffinierten Beats auf einem beachtlichen Niveau zu halten. Kein 50, kein Kanye, kein Aggro. Womit wir mit einer mördermäßigen Überleitung zum 10 Platz einsteigen, das Vorwort geben Dan Le Sac vs. Scroobius Pip zum Besten:

„Thou shalt remember that guns, bitches and bling were never part of the four elements and never will be.“

cover10 – Dan Le Sac vs. Scroobius Pip – Angles [2008]

Thou Shalt Always Kill

Letter From God To Man

Hint: Perfektes Radiohead-Sample bei 2:50

cover9 – The Streets – Original Pirate Material [2002]

Turn The Page

Hint: Traumhafte orchestrale Harmonie steigt über den gesamten Song im Hintergrund an

Has It Come To This

Cover8 – Soul Position – 8 Million Stories [2003]

Share This

Hint: Wahnsinns Kick-In bei 1:42

Run

cover7 – Mac Lethal – 11:11 [2007]

Medley: Calm Down Baby/Rotten Apple Pie/Pound That Beer/Die Slow

Cover6 – Jedi Mind Tricks – Legacy Of Blood [2004]

And So It Burns

On The Eve Of War

cover5 – Eins Zwo – Zwei [2001]

Ey du

Hint: „Vielleicht hab ich ’nen Stock im Arsch und führ‘ ein Spießerleben, doch mein Zeige- und dein Mittelfinger würden Peace ergeben“

Schon unterwegs

cover4 – Buck 65 – This Right Here Is Buck 65 [2005]

Cries A Girl

Pants On Fire

Cover3 – Atmosphere – Seven’s Travels [2003]

Reflections

Always Coming Back Home To You

Cover2 – Cage – Hells Winter [2005]

Hell’s Winter

Shoot Frank

Cover1 – Sage Francis – A Healthy Distrust [2005]

Slow Down Gandhi

Hint: Punchline Galore. Unbedingt die Lyrics studieren
Making you think you’re crazy is a billion dollar industry.
„If they could sell sanity in a bottle
They’d be charging for compressed air,
And marketing healthcare.
They demonize welfare,
Middle class eliminated,
Rich get richer til the poor get educated.

Sea Lion

Und weil ich nicht alle Francis Alben in die Liste packen wollte (wo sie eigentlich hingehören), hier noch ein herausragender Track vom aktuellen Album „Human The Death Dance“, der ohne Beat auskommt.

Water Line


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: