Film Noir Galore

7 10 2009

filmnoirDas Internet Archive bietet eine 40er/50er Film Noir Collection an. Bisher gibt es insgesamt 43 Filme zum kostenlosen Download. Darunter Beat The Devil mit Humphrey Bogart, T-Men von Anthony Mann, der neben Stanley Kubrick auch an der Regiearbeit bei Spartakus beteiligt war, Kansas City Confidential und Scarlett Street von Fritz Lang, dem u.a. auch M. und Metropolis zu verdanken sind.

Weitere Filmklassiker im Internet Archive:

20.000 Leagues Under The Sea
Charlie Chaplin Collection
Das Kabinett des Doktor Caligari
Flash Gordon Collection
M. – Eine Stadt sucht einen Mörder
Nosferatu
The Brain That Wouldn’t Die
The Fall Of The House Of Usher
The Lost World
The Phantom Of The Opera
The Wonderful Wizard Of Oz

Das Foto oben entstammt übrigens einer Reihe der großartigen Annie Leibovitz, die für „Killers Kill, Dead Men Die“ etliche Hollywood Honchos, wie Bruce Willis, Robert De Niro und Jack Nicholson vor die Linse geholt hat.

Mein liebster Film Noir ist allerdings gerade mal ein paar Jahre alt:

Und die beste Film Noir Musik kommt immer noch von Bohren & Der Club Of Gore:

Advertisements




„In einer geisteskranken Welt braucht man eine geisteskranke Idee“

18 09 2009

shortcutWieder so etwas das an mir vorbei ging. Ich lese gerade, dass Jan Hendrik Stahlberg (Muxmäuschenstill), der DPA weismachte, dass die deutsche Rap-Crew „Berlin Boys“ am 9.11. einen Terroranschlag auf die Stadt Bluewater in Kalifornien verübte (WTF?). Haken an der Sache war, dass es weder diese Rap-Crew, noch diese Stadt gibt und dementsprechend natürlich auch kein Terroranschlag stattfand.
Das Ganze war eine Publicity-Aktion für Stahlbergs neuen Film „Shortcut to Hollywood„. Dafür wurden extra Websites der Stadt Bluewater und der zugehörigen Nachrichtenstation ins Leben gerufen und ein Musikvideo für die vermeintlichen „Berlin Boys“ produziert.

Ich hab mir jetzt natürlich auch mal den Trailer zum Film reingezogen und das sieht mehr als vielversprechend aus, aber seht selbst:

[via BoingBoing]