SOME DEAD ENDS HAVE BETTER NARRATORS

23 09 2009

cursiveNein wie geil. Die aktuelle Daytrotter Session kommt von Cursive. Dabei sind zwei unveröffentlichte Coverversionen: Love Cats von The Cure und Modern Love von Bowie.

Cursive – Love Cats

Cursive – Modern Love

Persönlich mag ich ja noch die älteren Sachen von Cursive etwas lieber, wegen der Lärmigkeit. Hier mein absoluter Favorit:

Cursive – The Lament For Pretty Baby

Cursive stellen bei Daytrotter eine 4-Track Session, die wie immer für lau rausgehauen wird.

Download: Cursive @ Daytrotter





MUSIC IS MEANT TO BE HEARD

23 09 2009

Kid Koala (Ninja Tune) verschenkt das Album seines neuen Projekts „The Screw“. Feinster Major League Turntabelism, klar, ich mein: Ninja Tune. Aber hört selbst:

Download: The Screw – 100%

[via Nerdcore]




SONGS BY THE TUMBLED SEA

22 09 2009

Irgendwo ziwschen New Age Piano, Ambient und Postrock positionieren sich The Tumbled Sea mit ihrer aktuellen (kostenlosen) Platte „Songs By The Tumbled Sea„, erschienen bei meinem diesjährigen Lieblings-Postrock-Label FutureRecordings, bei denen auch „All The Memories, All At Once“ erschienen ist. Der erste Song „97202“ könnte von Kaczmarek komponiert sein. „Emily’s Song“ hat was vom ruhigeren Mansell und wird dabei durchgängig von Regengeplätscher begleitet. Insgesamt 55 traumhafte Minuten, oder wie die Beschreibung es formuliert: „the melody of an empty room

Songs By The Tumbled Sea | FutureRecordings





Bramfatura

29 07 2009

Also davon hätte ich ja gerne mehr gehabt, sprich eine ganze Platte, mehr Materialien, mehr Infos, aber nichts. „Bramfatura“ und „Demos“, das sind die Informationen die es gibt. Aber das sind Demos die sich hören lassen können. Was beim ersten Track „Ink“ erstmal derbe nach Aerogramme auf ihrer letzten Scheibe (My Heart Has The Wish That You Would Not Go) klingt, driftet später noch in ganz andere Genredimensionen. „The Never“ verknotet sphärische Ambientmelodien mit einem knorzigen Housebeat und auch „A Year Ago Tomorrow“ kommt vom House nicht weg. Spätestens bei „Perspective“ sind wir wieder ganz wo anders, der Titel klingt wie eine Kollaboration aus Massive Attack (Angel), Notwist und Mesh, was ein ganz hervorragendes Klangbild abgibt. Der Titel „Red“ erinnert mich zu guter letzt irgendwie an Bush, oder zumindest als hätten Dan Le Sac & Scroobius Pip einen Beat für Bush gebastelt.

Da will ich mal hoffen, dass man da noch was von hört, bei dem Potential wäre es zumindest empfehlenswert.





Forss – Soulhack

29 07 2009

Wie gut ist das denn bitte schon wieder?! Soulhack von Forss ist eine der eigenwilligsten und coolsten Elektro-Platten die sich bisher in meinem Regal niederlassen durfte und jetzt stell ich fest, dass man die komplett bei Soundcloud runterladen kann, sowie einige Remixes und Live Tracks. Wer sich davon überzeugen will, dass der Download ein muss ist, der sollte sich „Journeyman“ und „Charateristics“ reinziehen.

Für manche könnte sich als Problem ergeben, dass die Dateien in AIFF vorliegen. Wer keinen Apple hat kann die Files auch eben schnell recodieren (z.B. mit XMedia Recode)

Vodpod videos no longer available.





Chris Andersons Buch „Free“ For Free

6 07 2009

freeChris Anderson, der Chefredakteur des Wired Magazines bietet sein neues Buch „Free: The Future of a Radical Price“ zum kostenlosen Download als Audiobook an. In dem Buch spricht er vor allem darüber, dass etwas in bestimmter Form im Netz kostenlos anzubieten nicht bedeutet, dass sich damit kein Geld machen lässt. Dies wird natürlich anhand der Beispiele Radiohead und Nine Inch Nails erläutert. Wäre dann nach Lawrence Lessig meine nächste Leseempfehlung für Herrn Gorny.

Für weitere Informationen hier entlang:

Wired: Tech Is Too Cheap to Meter: It’s Time to Manage for Abundance, Not Scarcity

Wired: Free! Why $0.00 Is the Future of Business

Download:

Chris Anderson – Free: The Future of a Radical Price (Audiobook)

Vodpod videos no longer available.

[via Nerdcore & Netzpolitik]




Compilation: Matter Of Effect Vol.02 – No Panic

3 07 2009

boommoe

Bin dann Heute endlich mal wieder dazu gekommen, die ganzen MP3s der letzten Monate zu durchforsten und eine neue Compilation zusammen zu stellen. Es haben sich ganze 22 exquisite Tracks aufgetan, die von heulen bis tanzen eigentlich das ganze Spektrum abdecken. Viel Spaß damit. Zur letzten Compilation geht es bei Interesse hier lang.

101 Fleet Foxes – Mykonos

102 Deer Tick – Dirty Dishes

103 Juliette Lewis & The New Romantiques – Suicide Dive Bombers (SXSW Session)

104 Dawes – That Western Skyline

105 Robin Grey – These Days

106 Eerie – The Arrow

107 Deadboy & The Elephantmen – Song With No Name

108 Pale – You Wanna Be So Good

109 White Lies – Death (SXSW Session)

110 Sonic Youth – Sacred Trickster

111 The Prayers & Tears Of Arthur Digby Sellers – Billie Jean

201 Daft Punk – The Prime Time of Your Life (Tits & Clits Remix)

202 Gossip – Heavy Cross (Burns Remix)

203 Dj Morgoth – Proper Ding (Eric Prydz vs. Seeed)

204 ToTom – Pigs Must March (Prodigy vs. NIN)

205 Phoenix –  Lisztomania (Der Die Das Remix)

206 Sebwax – Song 2 Dance (Blur vs. Justice)

207 Dub FX – Made

208 Magic Wands – Warrior (The xx Remix)

209 Volfoniq & Azzurro – A Love Riddim

210 Tricky – Past Mistake (SXSW Session)

211 Entertainment For The Braindead – Run! (Das Kraftfuttermischwerk)