Brendan Benson @ Daytrotter

6 10 2009

brendanbensonBrendan Benson hat kürzlich sein drittes Soloalbum an den Start gebracht. Einigermaßen bekannt wurde er als Mitglied der Raconteurs (neben Jack White und zwei Typen von den Greenhorns). Gestern ging seine Daytrotter Session online. Nicht herausragend aber sehr gefällig. Die Songs Feel Like Taking You Home und Don’t Wanna Talk waren anteilig schon auf den letzten Begleit CDs von Rolling Stone und Musikexpress zu finden und haben mich da schon sommerlich überrascht, passen daher aber weniger in die heraufziehende Jahreszeit. Wirklich gut gefallen hat mir allerdings die Tatsache, dass Benson seine Session mit einer Coverversion von Superdrag einleitet: Sucked Out!

Sweet.

Sucked Out

Feel Like Taking You Home

Download:

Brendan Benson Daytrotter Session

Advertisements




Denison Witmer – Is There A Ghost?

6 10 2009

denison

Bin gerade über zwei fantastische Coverversionen von Denison Witmer gestoßen. Wem dieser Name so garnichts sagt, dem sei erst mal dieser Song ans Herz gelegt:

Looking For You

Denison Witmer hatte 2003 unter dem Titel „Recovered“ schon eine Platte mit 10 traumhaften Coverstücken aufgenommen.

Aufjedenfall hat besagter Herr kürzlich u.a. „Is There A Ghost?“ von meiner persönlich liebsten Indiekapelle Band of Horses gecovert:

Ein Traum.

Und weil’s so schön ist:

Band of Horses – Is There A Ghost?

Band of Horses – The Funeral

Mehr Infos und MP3s gibt’s bei Sub Pop





THE TWISTED PSYCHE OF THE ATMOSPHERICS

24 09 2009

deadconferenceIch liebe die lethargische Musik von Dead Confederate. Bei Daytrotter haben sie eine Session eingespielt.

Download: Dead Confernce @ Daytrotter

.

[UPDATE]:
Zusammen mit den Meat Puppets verschenken Dead Confederate eine digitale Split 7“.

Download





SOME DEAD ENDS HAVE BETTER NARRATORS

23 09 2009

cursiveNein wie geil. Die aktuelle Daytrotter Session kommt von Cursive. Dabei sind zwei unveröffentlichte Coverversionen: Love Cats von The Cure und Modern Love von Bowie.

Cursive – Love Cats

Cursive – Modern Love

Persönlich mag ich ja noch die älteren Sachen von Cursive etwas lieber, wegen der Lärmigkeit. Hier mein absoluter Favorit:

Cursive – The Lament For Pretty Baby

Cursive stellen bei Daytrotter eine 4-Track Session, die wie immer für lau rausgehauen wird.

Download: Cursive @ Daytrotter





Bramfatura

29 07 2009

Also davon hätte ich ja gerne mehr gehabt, sprich eine ganze Platte, mehr Materialien, mehr Infos, aber nichts. „Bramfatura“ und „Demos“, das sind die Informationen die es gibt. Aber das sind Demos die sich hören lassen können. Was beim ersten Track „Ink“ erstmal derbe nach Aerogramme auf ihrer letzten Scheibe (My Heart Has The Wish That You Would Not Go) klingt, driftet später noch in ganz andere Genredimensionen. „The Never“ verknotet sphärische Ambientmelodien mit einem knorzigen Housebeat und auch „A Year Ago Tomorrow“ kommt vom House nicht weg. Spätestens bei „Perspective“ sind wir wieder ganz wo anders, der Titel klingt wie eine Kollaboration aus Massive Attack (Angel), Notwist und Mesh, was ein ganz hervorragendes Klangbild abgibt. Der Titel „Red“ erinnert mich zu guter letzt irgendwie an Bush, oder zumindest als hätten Dan Le Sac & Scroobius Pip einen Beat für Bush gebastelt.

Da will ich mal hoffen, dass man da noch was von hört, bei dem Potential wäre es zumindest empfehlenswert.