Nobelpreis: Physik 2009

6 10 2009

nobelDer Nobelpreis im Gebiet Physik wurde heute vergeben. Abermals wurde er zwischen 3 Leuten aufgeteilt.

Eine Hälfte erhielt James K. Kao für bahnbrechende Erfolge auf dem Gebiet der Lichtleitung mittels Fiberoptik für optische Kommunikation. Kao fand u.a. heraus, dass die hohen Informationsverluste bei der Datenübertragung durch Verunreinigungen in den Glasfasern hervorgerufen wurden. Damit legte er in den 60er Jahren schon die Gleise für weitere Forschungen im Bereich der optischen Kommunikation.

Die andere Hälfte des Preises teilen sich Williard S. Boyle und George E. Smith für die Entwicklung des CCD-Sensors (Charge-coupled Devise). Auf Grund ihrer Lichtempfindlichkeit werden CCD-Sensoren vor allem in Videokameras, Digitalkameras, Faxgeräten, Scanner und Barcodelesern eingesetzt.

Advertisements




Nobelpreis: Physiologie/Medizin 2009

5 10 2009

nobel-medicine-thumb-209x208Die diesjährigen Nobelpreisträger im Bereich Physiologie/Medizin wurden bekannt gegeben. Es handelt sich um Elizabeth H. Blackburn, Carol W. Greider und Jack W. Szostak. Die Auszeichnung teilen sie sich für die Aufschlüsselung, wie Chromosomen von Telomeren und dem Enzym Telomerase beschützt werden. Das ist u.a. wichtig für die Krebsforschung, da Telomerase in Krebszellen dafür sorgt, dass diese sich unendlich oft teilen können und so im Körper wuchern. Im Umkehrschluss hängen Telomere mit dem Absterben andere Zellen nach vielen Teilungen zusammen.

Snip von Wikipedia:

Das Enzym stellt die Endstücke der Chromosomen, die so genannten Telomere, wieder her. Bei jeder Zellteilung geht ein Stück (ca. 100 Nukleotide) der Telomere verloren. Die Telomerase verhindert in bestimmten Zellen durch die Wiederherstellung der Telomere, dass die Chromosomen mit jeder Zellteilung kürzer werden und umgeht so das End-Replikationsproblem. Dieses entsteht, da die DNA-Polymerase DNA nach Bindung von Primern von 5′ nach 3′ repliziert. Da die Primer aus RNA bestehen, werden diese nach der Replikation wieder durch eine RNase H aus dem neuen DNA-Strang entfernt und die Lücke mit Hilfe der Polymerase I durch Desoxynukleotiden gefüllt. Die entstandenen Fragmente werden anschließend durch eine DNA-Ligase verknüpft. Da dies an den Enden nicht möglich ist und der Primer nur entfernt wird, geht ein Teil der Information verloren und die Enden werden somit ohne Telomerase bei jeder Replikation verkürzt.

Bis Montag, den 12.10 werden noch die Preise aus den anderen Kategorien vergeben.





29 09 2009

hownottobeseen
Zu aller erst bitte das Video anschauen und den Instruktionen folgen

Den Rest des Beitrags lesen »





SCIENCE ROCKS!

24 09 2009

science

Dieser Song bei dem Carl Sagan mit Stephen Hawkins via Autotune einen Song über das Universum darbietet ist nichts weniger als totally awesome und erinnert vom Sound her sehr an Pogo.

Bei Colorpulse kann der Song auch als MP3 runtergeladen werden.

[via Nerdcore]

Und wo wir schon bei Science Songs sind, hier noch „Meet The Elements“ von They Might Be Giants. Die erste musikalische Lehrepisode aus dem Educational-Kids-Music-Style Album „Here Comes Science„:

Zum Schluss noch die Barenaked Ladies mit ihrem Mörderohrwum „The Big Bang Theory“, der zur Zeit als Titelsong zur gleichnamigen Serie von Chuck Lorre (Two & A Half Men) fungiert. Bei den Barenaked Ladies hatte ich mich damals schon in „If I Had a Million Dollars“ reinverliebt.





THE INTERNET IS FOR POEM

21 09 2009

Clive Thompson berichtet bei Wire über die Stanford Study of Writing und stellt fest, dass die jungen Generationen heute mehr schreiben, als irgendeine Generation zuvor. Due to the Internet versteht sich.

„I think we’re in the midst of a literacy revolution the likes of which we haven’t seen since Greek civilization,“ she says. For Lunsford, technology isn’t killing our ability to write. It’s reviving it—and pushing our literacy in bold new directions.
[…]
It’s almost hard to remember how big a paradigm shift this is. Before the Internet came along, most Americans never wrote anything, ever, that wasn’t a school assignment. Unless they got a job that required producing text (like in law, advertising, or media), they’d leave school and virtually never construct a paragraph again.

Clive Thompson on the New Literacy | Wired





THE HUMAN ANIMAL

20 09 2009

humanDesmond Morris, eigentlich von Haus aus in den Gebieten Zoologie und Ethologie beheimatet, hat in den 90ern zusammen mit der BBC eine anthropologische Dokumentationsreihe im Stil einer Tierdoku auf den Weg gebracht. Diese wäre dann jetzt in ihrer ganzen Fülle bei Google Video zu begutachten. Ich würde es ja empfehlen. Tue ich dann auch. Also jetzt.

01 – The Language Of The Body

02 – The Hunting Ape

03 – The Human Zoo

04 – Biology Of Love

05 – The Immortal Genes

06 – Beyond Survival

[via MeFi]